Klubmeisterschaft 2016

Ein infolge Schönwetter, Ferien und Krankheit doch recht überschaubares Teilnehmerfeld von sechs SpielerInnen fand sich am 11. Mai zur diesjährigen Klubmeisterschaft in der Brügger Halle ein: Andi, Wingi, Michael, Jana, Pranavan und Pesche. Aus diesem Grund wurde ein etwas anderer Modus gewählt. Zum Aufwärmen jeder gegen jeden und danach noch eine Finalrunde mit Halbfinal und Final. In der Vorrunde ging zunächst alles seinen gewohnten Gang: Wingi konnte Pranavan und Jana Pesche sicher bezwingen. Andi konnte sich gegen Michael trotz Satzverlust knapp durchsetzen. Doch hier liess Michael seine exzellente Form bereits einmal aufblitzen. In der nächsten Runde gegen Wingi war es dann mehr als ein Aufblitzen. Wingi konnte den ersten Satz hauchdünn mit 13:11 gewinnen, musste aber die drei nächsten Sätze und damit das Match gegen Michael abgeben (jeweils 11:9). Die Überraschung war geglückt. In der Folge konnte Michael die weiteren Spiele gegen Jana, Pesche und Pranavan recht locker gewinnen. Wingi rappelte sich gegen Jana und Pesche wieder auf und konnte im letzten Spiel der Vorrunde gegen Andi den Titelverteidiger mit 3:1 besiegen. Am Schluss der Vorrunden standen nun Michael, Andi und Wingi mit je vier Siegen gleichauf, die Sätze und Direktbegegnungen mussten entscheiden. Normalerweise zieht Michael in solchen knappen Fällen immer den kürzeren. Nicht so dieses Mal: es reichte ihm für den Gruppensieg, auf dem zweiten Platz folgte Andi, danach Wingi und Jana.

Im Halbfinale konnte Michael seinen Siegeszug fortsetzen und Jana locker besiegen (3:0). Einiges knapper war das mannschaftsinterne Duell Wingi gegen Andi. Zweimal konnte Wingi sich die Satzführung holen, zweimal konnte Andi ausgleichen. Im fünften Satz dann konnte Andi schnell davonziehen und sich mit 11:3 in den Final spielen. Dort wartete Überraschungsmann Michael. Doch Andi holte sich den ersten Satz gleich mit 11:3. Aber Michael konnte mit 11:7 zurückschlagen. Im dritten fand Andi besser zu seinem Spiel und fegte Michael mit 11:2 weg. Dieser gab nicht auf und konnte den vierten Satz lange offen halten, bevor er sich mit 11:9 geschlagen geben musste und Andi sich zum wiederholten Male die Klubtrophäe holen konnte.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>